17.09.2021 um 16:21 Uhr von Thilo Bayer – Nach der Release-Verschiebung von Battlefield 2042 muss sich EA neu sortieren. Die ersten überarbeiteten Termine für den Preload und den Early Access gibt es schon, zur (Open) Beta gibt es weiter nur Gerüchte.

Die Release-Verschiebung von Battlefield 2042 hat offenbar auch das Social-Media-Team von EA eiskalt erwischt. Bei der komplizierten Gemengelage mit Early Access, Preload usw. reicht es heutzutage eben nicht, nur den neuen Release-Termin zu nennen.

Battlefield 2042 später: Pandemie ist schuld

Doch genau das hat EA getan: In der offiziellen Erklärung wird nur der neue Termin am 19.11. genannt. Termine für den Early Access, der für Besteller der Gold und Ultimate Edition von Battlefield 2042 wichtig ist, werden bisher nicht genannt. Hier springt der Lead Community Manager PartWelsh in die Bresche. So beginnt der frühe Zugang für Vorbesteller der beiden Sondereditionen am 12.11. Konkret soll es am 9 Uhr losgehen, dieser Termin gilt auch für alle Abonnenten von EA Play Pro. “Normale” EA-Play-Abonnenten sollen die bekannten 10 Stunden spielen dürfen.

Und auch der Preload-Termin lässt sich aus Origin ziehen, auch wenn dort die Produktseiten noch nicht vollständig an die neuen Termine angepasst wurden. So lässt sich das Spiel ab dem 8.11. um 19 Uhr herunterladen. Das gilt für alle “normalen” Vorbesteller, aber auch für diejenigen, die ab dem 12.11. spielen wollen. Am 19.11. ab 9 Uhr dürfen dann alle Spieler ran. Wie groß der Download sein wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Zum Thema (Open) Beta will sich EA erst im weiteren Verlauf des Septembers äußern, spätestens kommende Woche. Das bedeutet, dass die Beta wohl erst im Oktober startet, was aller Voraussicht nach eine erhebliche Verspätung bedeutet – wenn man bedenkt, dass die Beta schon Anfang September hätte starten sollen. Leaker Tom Henderson geht weiter vom 6.10. als Early Access und 8.10. als Open-Beta-Start aus. Die Verschiebung der Beta gebe “Anlass zur Sorge”, so Henderson. Der Sinn einer Beta sei es, “Feedback zu geben, über Bugs zu berichten usw.”- wenn selbst dieser Teil des Launch-Plans verschoben wird, gebe das “zu denken, was mit dem Spiel wirklich los ist”.

Quelle: pcgameshardware
No votes yet.
Please wait...
2
0

Kommentar schreiben

Kommentar