07.10.2021 um 11:21 Uhr von Thilo Bayer – Am Tag nach dem Start der Beta von Battlefield 2042 fasst das Entwicklerteam von EA und DICE die Ereignisse zusammen. Noch immer sind nicht alle Berechtigten in der Beta drin, doch es gibt Fortschritte zu vermelden. Für den Release am 19.11. zeigt man sich zuversichtlich.

Es sind wilde Tage für EA und Shooter-Fans. Am Dienstag ging der Preload der Beta an den Start und schon hier zeigten sich erste technische Probleme. Am gestrigen Mittwoch begann dann der Early Access für die Beta, zu dem Vorbesteller und EA-Play-Nutzer eingeladen wurden. Auch hier gab es wieder diverse Probleme, die im Laufe des Tages weniger wurden. Wir fassen zusammen.

Battlefield 2042: Viel Optimismus

Die EA-Mitarbeiter werden auf Twitter nicht müde zu betonen, dass der jetzt spielbare Beta-Build “monatealt” ist. Man habe ihn damals von der Vollversion abgezweigt und nicht komplett weiterentwickelt – die Vollversion aber schon. Der General Manager von DICE spricht auf Twitter von “erstaunlichen Fortschritten” in den letzten Monaten, “einschließlich Verbesserungen an der Grafik und der Stabilität, die es nicht ganz in den Open-Beta-Build geschafft haben. Man sei “auf dem besten Weg, das Spiel am 19. November weltweit zu veröffentlichen und am 12. November einen frühen Zugang zu ermöglichen”, so EA in einem Blogbeitrag. Explizit erwähnt wird, dass die Spieler “vollen Zugriff auf All-Out Warfare, Portal und Hazard Zone haben werden”. Sprich: Gerüchte, die Teile der Spielmodi als nicht startklar bezeichnen, dürften damit verstummen.

Trotz aller Bemühungen gebe es noch immer “eine kleinere Anzahl von Spielern, die immer noch mit Serverproblemen zu kämpfen hat”. Vor allem EA Play-Abonnenten sind offenbar noch davon betroffen, vor allem Playstation-Spieler. In einer Serie von Tweets erklärt der Community-Manager von DICE auch, warum die Verbesserungen beim Zugang nur etappenweise vorangingen. So habe man nach jeder Korrektur eine nächste Untergruppe betroffener Benutzer identifiziert, laut EA “eine kleinere Gruppe mit besonderen Umständen”, und dieses Muster habe sich fortgesetzt. Die Live-Ops-Teams arbeiten während der gesamten Beta-Phase in Schichten “rund um die Uhr”, man sei also die ganze Nacht auf den Beinen, um die Fehler zu finden.

Steam-Charts: New World gegen Battlefield 2042 im Infight

Auf allen Spiele-Servern laufe es jetzt viel besser. Die Spielrunden füllen sich, finden in den richtigen Regionen statt und das Matchmaking meldet “deutlich weniger Fehler”. Einen neuen PC-Fehler habe man nun auch entdeckt. Wenn man vergeblich versucht, seine Tastenkombinationen auf dem PC auf die Standardwerte zurückzusetzen, soll man das Spiel schließen und den Einstellungsordner löschen. Diesen findet man standardmäßig unter “C:\Benutzer\\Dokumente\Battlefield 2042 Open Beta”. Man habe das Problem in aktuellen Spiele-Builds bereits behoben und es wird nicht erwartet, dass es in der Vollversion des Spiels auftritt.

Quelle: pcgameshardware
No votes yet.
Please wait...
6
0

Kommentar schreiben

Kommentar